#lila_bunt

Feministische Bildung, Praxis und Utopie

Seminar

Malen und Leben

Malen und Biografie passen wunderbar zusammen! Den eigenen Lebensweg kreativ entdecken, die eigene Geschichte nutzen und sichtbar machen. Kunsttherapeutische Methoden spielerisch erfahren und ausdrücken. Im Gespräch Anregung und Anerkennung des eigenen Weges finden.

Als Malerin vermittele ich verschiedene Techniken wie spachteln, kratzen, wischen, reiben und Verfremdung etc. ebenso praktische- und Wahrnehmungsübungen. Ferner kommen reflektive Auswertungen in Form von Partner*innengesprächen dazu. Die leuchtenden Farben des Sommers und der Wassersportsee ergeben vielfältige Motive. Neugierig geworden?

Lust Dir selbst malerisch auf die Spur zu kommen?

Das Seminar findet bei lila_bunt in Zülpich statt.

Teilnehmer*innenanzahl: 8-10 Personen

Bei diesem Seminar sind FLINT*-Personen willkommen. FLINT* steht als Abkürzung für: Frauen, Lesben, Inter, Non-Binäre Personen (non-binär nennen sich u.a. Menschen, die sich nicht den binär konstruierten Geschlechtern von männlich und weiblich zuordnen können/wollen) und Trans*menschen.

Die Zielgruppe ist mir selbst sowie der Umgang mit schwierigen Situationen darin nicht vertraut. Ich bitte die Teilnehmer*innen sich so offen, freundlich, vorsichtig und respektvoll zu begegnen, wie jede Person es für sich selbst wünschen würde.

Zeitraum: 22. - 26. Juni 2020
Anreise Montag, 22.06.20 um 11.00 Uhr, Start Seminar: 12.00 Uhr
Abreise Freitag, den 26.06.20 ab 14.00 Uhr

Referent*in: Michaela Frank

Kosten: 570,00 € (Übernachtung sowie vegetarisch/vegane Vollverpflegung) im Doppelzimmer (Einzelzimmer-Zuschlag: 10 Euro/ begrenztes Kontingent).

Pro Seminar gibt es ab 8 Teilnehmenden ein begrenztes Kontingent an Soliplätzen mit Zahlung nach Selbsteinschätzung. Schreibt uns dazu gerne an.